Kinzigtal

Dieses Bild darf nur mit einem Hinweis zum Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof und der Angabe des Urhebers, Karl Schlessmann, abgedruckt werden.

Gutach

Entdecken Sie bei den “Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof” die imposanten Schwarzwaldhöfe, in Mühlen und Sägen, in Stuben und Scheunen, wie in den letzten 400 Jahren im Schwarzwald gewohnt, gelebt und gearbeitet wurde.

Wolfach

Wolfach wurde 1084 erstmals urkundlich erwähnt. Die Gründung der Herren von Wolva entwickelte sich schnell zur Stadt und zu einem Zentrum der Kinzigflößerei. Das Stadtbild wird vom 600 Jahre alten, ehemals Fürstlich Fürstenbergischen Schloss mit seiner stattlichen Länge von 110 Metern und dem hochaufragenden, 1893 nach einem Brand neu erbauten, mit Fresken reich bemalten Rathaus geprägt. Das „Untere Tor“, eines der letzten Relikte der einst mächtigen Stadtbefestigung, bildet den Eingang zur großzügig angelegten Wolfacher Hauptstraße, die nach dem Bau der Umgehungsstraße ihre frühere Funktion als Marktstraße mit Wochen- und Jahrmärkten zurückerhalten hat. Zahlreiche Geschäfte und Straßencafés laden zu Bummel und Einkehr ein.

Haslach

Haslach ist eine sehr alte Stadt, die erste Besiedlung ist bereits als römische Straßenstation im 1. Jahrhundert n. Chr. nachgewiesen. Seine erste Hochblüte erlebte Haslach im 13. Jahrhundert, als das Städtchen, Sitz des “Bergrichters”, zum Zentrum eines wichtigen Schwarzwälder Silberbergbaureviers wurde. Ab dem 17. Jahrhundert entwickelte sich Haslach als Marktstadt weiter.